Die FAQs dienen als Hilfestellung. Meine Antworten stammen aus meiner Erfahrung die ich in der Pflege von Morelia viridis seit 2012 habe sammeln können. Die Anzahl der Fragen und Antworten wird sich natürlich erhöhen. Wer Fragen hat kann diese über das Kontaktformular stellen.

Ja, Am besten ist es, wenn dieses im Geäst befestigt wird. Auch wenn der Grüne Baumpython scheinbar nicht trinkt, habe ich meine Tiere nachts dabei beobachten können - vor allem nach der Fütterung - dass sie getrunken haben und nicht nur Wassertropfen vom Körper geleckt haben.

Der § 17 und § 18 des deutschen Tierschutzgesetzes beinhalten folgenden Passus: „Ohne einen vernünftigen Grund darf kein Wirbeltier getötet, ohne vernünftigen Grund darf ihm kein Leiden zugeführt werden“.

Im § 2 desselben Gesetzes heißt es aber auch: "Wer ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, muss das Tier seiner Art und seinen Bedürfnissen entsprechend angemessen ernähren, pflegen und verhaltensgerecht unterbringen."

Unumgänglich ist es sogar dann, wenn die Schlange die gefrosteten Nager verweigert.

Für mich bedeutet dies, ja ich darf lebende Nager verfüttern, denn der Grüne Baumpython liebt die Jagd. er zeigt natürliche Verhaltensweisen. Das funktioniert natürlich nur in entsprechend geräumigen Terrarien.

Nein, nicht unbedingt. Trotzdem sollte man Tiere, bei denen das Nidovirus nachgewiesen nicht kaufen Der Grund ist der, dass Stress zur Schwächung des Immunsystems fürhern kann und das Nidovirus dann möglicherweise ausbricht.

Das Nidovirus wird, soweit bisher bekannt, über Körperflüssigkeiten übertragen

Die Frage beschränkt sich auf Nidovirus positive Elterntiere: Bei Embryonen, die im Ei untersucht wurden, konnte bisher kein Nidovirus nachgewiesen werden.

Die Abkürzung MVNV bedeutet "Morelia viridis Nidovirus. Die Abkürzung stammt daher, dass bei molekularbiologischen Unterschungen festgestellt wurde, dass sich das Nidovirus des Köngspython (Python reguis) und des Grünen Baumpython (Morelia viridis), in einigen Sequenzen Der DNA unterscheidet.

Es sollte wöchtenlich gewechselt werden, wobei dann auch das Trinkgefäss auszuwaschen und zu desinfizieren ist.